Trump mal als Chance betrachtet

Auf dem G7-Gipfel hat Trump erneut unter Beweis stellen können, was wir von ihm erwarten können. Nichts. Selbst die grundlegendsten Vorstellungen und Werte werden in Frage gestellt. Der größte Erfolg Trumps ist es teilweise mal aufmerksam zu sein. Er brüskiert den italienischen Präsidenten und lässt jeden Respekt missen. Er hält, was er versprochen hat. Zähmen, so die allgemeine Hoffnung nach den Wahlen, kann man ihn allem Anschein nach nicht.

Klingt schlimm, muss es aber gar nicht sein. Denn obgleich die USA ein wichtiger Verbündeter bleiben werden, kann Trump als Chance gesehen werden, sich von den USA zu emanzipieren. Bislang war Europa immer einigermaßen abhängig von den vereinigten Staaten. Verständlich, denn Obama war ein echter Verbündeter, Freund, fast sogar etwas wie ein Vater für Europa.

Nun aber werden wir uns nicht mehr verlassen können auf unseren mächtigen Companion. Auf Trump ist kein Verlass, er bietet keinen Rückhalt. Vermutlich, weil er einfach sehr vieles intellektuell nicht versteht. Sei es drum. Vielleicht ist Trump die Art schlechter Vater, den wir gebraucht haben, um endlich erwachsen zu werden. Zeit, eigene Wege zu gehen.

Europa ist unglaublich stark und hat großes Potential, wenn es vereint ist. Wir müssen uns nun eine gemeinsame Grundlage schaffen, eben gemeinsam zu agieren. Wir müssen den Mut fassen eigene Entscheidungen zu treffen. Dafür muss die EU umgestaltet werden.

Europa soll beides sein, eine vereinte Republik und gleichzeitig ein Hort der Vielfalt, in dem niemand sich seiner Heimat entsagen muss. Ich glaube an europäische Wahlen, einen souveränen gemeinsamen Präsidenten, Finanzminister etc. Aber auch an den Förderalismus. Ich glaube an die Vereinbarkeit dieser Dinge.

Europa wird erwachsen werden, weil es nun erwachsen werden muss. Ein Europa des Nationalismus ist schwach und schädigt jedes einzelne Land in Europa. Einzelne Länder würden zum Spielball größerer Mächte. Zum Wohle aller kann es deshalb nur im europäischen Interesse liegen, den Nationalismus zu verabschieden und das größere Ganze zu sehen. Fast müsste man Trump dankbar sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s