Atomausstieg – Ein schwarzer Tag für Deutschland

Der heutige Tag ist für Deutschland ein historischer, leider im negativen Sinne. Denn heute wurden die letzten drei Atomkraftwerke abgeschaltet. Damit beraubt sich Deutschland einer verlässlichen und emissionsarmen Energiequelle in ungewissen Zeiten.

Unverständlich ist die Abkehr von Atomkraft in mehrfacher Hinsicht. Einerseits weil die unmittelbare Konsequenz ist, dass zunächst einmal Kohle und Gas eine größere Bedeutung zukommt. Was den selbstgesteckten Zielen der Regierung zur Emissionsreduzierung diametral entgegen steht.

Verantwortungslose Politik

Viel wichtiger ist jedoch, dass die Abschaltung der Atomkraft verantwortungslos ist. Die vorträglichste Aufgabe der Politik ist es das Land auf den Worst-Case vorzubereiten, auf den denkbar schlimmsten Fall. Und gerade der Angriffskrieg Russlands hat uns gezeigt, dass schlimme Dinge immer passieren können und dass die Zukunft schwer vorherzusagen ist.

Energie – in verschiedenen Formen – ist dabei eine absolute Grundbedingung für den Wohlstand der Bevölkerung. Spätestens als Russland Deutschlands Abhängigkeit von russischem Gas für politische Zwecke ausgenutzt hat, hätte eigentlich allen klar sein sollen: die einseitige Planung der Energieversorgung war ein Fehler.

Nichts gelernt

Doch gelernt hat die deutsche Politik daraus trotzdem nicht. Mit der Atomkraft verabschiedet sich Deutschland von der zuverlässigsten Energiequelle, die es momentan gibt; und entfernt damit einen notwendigen Baustein für eine verantwortungsvolle und sichere Energiewende.

Diese Entscheidung ist keine fachliche, sie ist ideologisch getrieben und schadet Deutschland. Schade.

Ironisch ist, dass Deutschland in Zeiten von Energieknappheiten vermutlich trotzdem Atomstrom beziehen wird. Dann aus dem Ausland zu höheren Preisen. Weil die meisten Länder ringsum von Deutschland die Zeichen der Zeit erkannt haben, und vermehrt auf Atomstrom setzen.

Die Union wählt den Abgrund, die Grünen die Ordnung – Eine politische Kehrtwende?

Das muss man erstmal schaffen. Von zwischenzeitlich fast 40% auf nunmehr 21% zu fallen und trotzdem keine Einsicht zu zeigen. Die Union, also die elitäre Spitze, hat sich für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten entschieden und steht jetzt am selben Abgrund auf dem auch die SPD seit einigen Jahren herumstolpert.

Erst das Parlament, dann der Förderalismus? Wie viel Demokratie wollen wir opfern?

Gerade in diesem Moment ist die Regierung im Begriff einen der größten denkbaren Fehler zu machen. Nicht aus Böswilligkeit oder hintertriebenen Motiven, der Grund hierfür liegt in einem Merkmal moderner Politik: Fehlende Weitsicht. Read More

Ein Aufruf – Gebt AstraZeneca frei!

Es kann doch wirklich nicht wahr sein, verdammt. Deutschland setzt die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca aus. Womit sich unser Land der einzigen Impfung beraubt, die momentan in größeren Mengen zur Verfügung steht. Alles wird sich nun noch weiter verzögern. Der Lockdown, die Angst, die Wut und die Einsamkeit. Danke für nichts.

Korruption, Unfähigkeit und die Flucht vor Verantwortung – Mein zutiefst erschüttertes Vertrauen

Schon im Herbst 2020 habe ich eine dreiteilige Kritik an der Corona-Politik geschrieben. Jetzt, im März, weiß ich nicht mehr, wie ich meinen kleinen Text anfangen soll. Zu sehr muss man schockiert sein über das Ausmaß der Unfähigkeit der Bundesregierung. Corona ist wie ein Brennglas, ohne welches gar nicht das riesige Unvermögen gute und pragmatische Politik zu machen, zum Vorschein gekommen wäre.

Clubhouse, Ramelow und ganz viel Ratlosigkeit

Immer mal wieder gibt es digitale Hypes. Momentan sorgt die neue App Clubhouse für Aufregung. Statt miteinander zu schreiben, wird miteinander geredet. Der Marketinggag, der viele momentan anzieht, ist wohl eine gefühlte Exklusivität. Clubhouse gibt es nur für Apple Geräte und außerdem braucht man eine Einladung, um mitmachen zu können. Wenn etwas exklusiv ist, dann wollen alle mitmachen. Simpel aber effektiv. Read More

Liebe CDU, so kann es nicht weitergehen – warum ein Merz’scher Richtungswechsel wichtig wäre

Mit der Wahl Laschets zum neuen Vorsitzenden hat die CDU eine große Chance vertan. Denn eigentlich ging es um mehr als nur eine Wahl. Vielmehr wurde eine Richtungsentscheidung getroffen, deren Bedeutung weit über die Parteigrenzen hinaus wirken wird. Read More

Was falsch läuft in der Corona-Politik – Teil 2: Katastrophale Kommunikation

Die Diskussion rund um das Corona-Virus ist zerfahren und polarisiert. So wie viele Debatten dieser Tage. Man kann das Gefühl bekommen, dass es zwischen bedingungsloser Verteidigung des Kurses der Bundesregierung auf der einen Seite und der Kritik der selbsternannten „Querdenker“ auf der anderen Seite kaum Raum gibt. Denn wie man sich auch äußert, der Vorwurf wahlweise Anhänger der „Merkeldiktatur“ (sic!) zu sein oder aber den „Falschen in ihrer Argumentation zuzuarbeiten“ ist nur ein falsches Wort entfernt. Read More

Das neue Infektionsschutzgesetz – Ein Rütteln an der Parlamentarischen Demokratie

Puh, ganz schön was los in Berlin. Schwierig bei allem, was da so passiert, einen kühlen Kopf zu bewahren. Angefangen von Protestlern und sogenannten Corona-Skeptikern (was fürn Euphemismus), die nicht müde werden die derzeitige Situation mit den Geschehnissen der Nazizeit oder der diktatorischen Unterdrückung in Belarus zu vergleichen. Read More