Zweifel

In einer Zeit in der viele ihre Überzeugungen vor sich her tragen, als seien es Weis- und Wahrheiten, will ich eine Lanze für den Zweifel brechen und sagen: Bitte zweifelt mehr.

 

Nicht ein Mensch dieser Erde
Darf sich erdreisten
Eines Teiles Teil zu sein
Und dabei nicht zu zweifeln

Leider trotzdessen
Giert das Wesen
Nach genau eben dem
Diesem einfachen Leben

Ein Mensch zu sein
Bedeutet nicht
Dem zu folgen
Was ein jener spricht

Vielmehr macht uns aus
Unser Zweifeln am Tun
Das immer Neue
Dabei niemals zu ruh’n

Doch beginnt es zu gären
Das Verlangen nach mehr
Wird es erschweren
Die Reise zu dir

Dieses Mehr möchte zeichnen
Den einfachen Pfad
Doch es wird nicht gereichen
Folge nicht seinem Rat

Wir kennen uns nicht
Das ist doch ganz gewiss
Niemand weiß genau
Wer er denn wirklich is’

Niemand von uns
Wird es jemals erfahren
Dafür müssten wir schon sein
Unsere eigenen Ahnen

Selbst sie würden sagen
Weil sie viel gelebt
Du musst es nun wagen
Auch wenn die Antwort ewiglich über dir schwebt

Einfachkeit entsagt
Dem Wahrhaftigen
Das Wahrhaftige
Entsagt der Einfachkeit

Also sei mutig und trau dich
Folge nicht einem Reiter
Geh einen eigenen Weg
Und mach Zweifel zu einem steten Begleiter

Denn so ist der Zweifel
Der Wahrheit Elixier
Eine Sünde ihn nicht
Zu tragen in dir

© Mit leiser Stimme

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s